Unser erster Wurf erblickte am 23. Juni das Licht der Welt - 3 schwarze Hündinnen und 4 schwarze Rüden!

 

Berichte finden Sie im Welpentagebuch und es gibt laufend neue Bilder und Videos!   

Die Entwicklung unserer A-chen bei ihren neuen Besitzern sowie neue Fotos, Gesundheitergebnisse und Prüfungen gibts unter Nachzucht!

 

Starcreek Ivory

 

Rufname: Ivy

Wurfdatum: 26.06.2009

Mutter: FTW Rocket Star Grace

Vater: Belg. + Int. FTCH Starcreek Efinegan

Pedigree

Gesundheit: HD A, ED frei, OCD frei,
                    PRA frei, CNM frei, EIC frei, SD2 frei
Augen frei (10.2011), vollständiges Scherengebiss;

 

Formwert: Sehr Gut

Prüfungen: Wesenstest, BH-Prüfung,
                   Working Test E+L

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Int. FTCH Levenghyl Mountain

 

Rufname: Cash

Wurfdatum: 23.07.2006

Mutter: FTCH Glenpatrick Eve

Vater: FTCH Pocklea Adder

Pedigree

Gesundheit: HD A, ED frei, OCD frei,
                    PRA carrier, CNM frei,
Augen frei (11.2011), vollständiges Scherengebiss;

 

Formwert: Sehr Gut

Prüfungen: Field Trial Novice (GB), Working Tests O, IWT 2011,
                    Field Trials (2x CACIT, 2x CACT, 2x very good)
                       Dummy Trial Open (1.Platz)

 


Hier finden Sie weitere Informationen zu den A-chen

 

 

Deckdatum: 22./25. April 2012

Wurfdatum: 23. Juni 2012

Abgabe:  ab 18. August 2012

 

Wurfstärke: 3 Hündinnen und 4 Rüden (alle schwarz)

 

Pedigree A-Wurf

 

 

Auf der Suche nach dem idealen Deckrüden für Ivy gab es einige Aspekte, die für mich besonders wichtig waren. Ich wollte in erster Linie einen total gelassenen Rüden, der aus englischen Arbeitslinien stammt und sein Können schon auf etlichen Prüfungen (Working Tests und Field Trials) bewiesen hat. In Punkto Wesen war ich nicht bereit irgendwelche Kompromisse einzugehen und wollte das freundliche, sichere, aufgeschlossene und aggressionsfreie Wesen von Ivy durch einen Rüden ergänzen, der dieselben Vorzüge aufweist. Da es sich um Ivys ersten Wurf handelt und somit noch nicht klar ist was oder wie sie vererben wird, war es mir besonders wichtig einen Rüden zu finden, dessen Gesundheitsergebnisse sehr gut sind und wo es auch schon einiges an positiven (gesundheitlich, wesens- und arbeitstechnisch) Nachzuchtergebnissen gibt.

 

Fündig wurde ich dann in Int. FTCH Levenghyl Mountain (Cash), der sich schon am Anfang meiner ganzen Überlegungen und Recherchen in meine Zuchtgedanken geschlichen hat. Nach monatelanger Suche und Informationsbeschaffung über Rüden aus Österreich, Dänemark und England konnte sich Cash für mich am Ende immer noch durchsetzen.

 

Ich kenne Cash nun schon seit über 2 Jahren, habe ihn bei unzähligen Trainings, einigen Prüfungen und auch im alltäglichen Leben erlebt. Weiters kenne ich auch einige seiner Welpen aus diversen Würfen und in verschiedenen Altersstufen (von 7 Wochen bis zu 2 Jahren). Ich hatte die Möglichkeit ihn wirklich sehr gut in allen „Lebenslagen“ kennen zu lernen, konnte mir so ein sehr detailreiches Gesamtbild machen und bin zu dem Schluss gekommen, dass sich Ivy und Cash wirklich sehr gut ergänzen könnten.

 

Cash zeichnet sich in meinen Augen durch viele positive Merkmale aus, besonders hervorzugehen sind seine unglaubliche Standruhe, sein entspanntes aggressionsfreies und freundliches Wesen (sowohl gegenüber Menschen als auch Hunden), seine Führigkeit, seine Ehrlichkeit, seine Geländehärte, seine ausgezeichnete Nase und nicht zuletzt ist er ein ebenso großer Schmuser wie unsere Ivy :-)

 

Cash wurde mit 3 Jahren von Bianca aus dem berühmten Levenghyl Zwinger in England geholt und wird seitdem erfolgreich auf Working Tests Open und Field Trials geführt. Er bewies in der Trial Saison 2010/2011 endgültig was in ihm steckt und ist seit dem International Field Trial Champion. 2011 konnte er beim Team Working Test in Tirol (Tyrolean Cup) den sehr guten dritten Platz erreichen – ich war an beiden Tagen als Helfer dabei und Cash lief an dem gesamten Wochenende sehr konstant, war sauber auf der Pfeife, markierte sehr gut und lies sich auch auf schwierige Blinds super handeln. Im selben Jahr konnte er den Munich Cup Mock Trial (Open) souverän durch eine wieder ebenso konstante und saubere Leistung gewinnen. 2011 schaffte es Cash auch noch sich für den Coupe d'Europe (Europäische Field Trial Meisterschaft) zu qualifizieren und das Team Österreich konnte sich nach 2 Tagen über den 3. Platz freuen.

 

Sein Stammbaum überzeugt mich genauso wie sein Wesen, seine Arbeitsleistung und seine Gesundheitsergebnisse.
Cashs Mutter ist die unglaublich talentierte und berühmte FTCH Glenpatrick Eve. 6 Nachkommen von Eve, darunter 3 Vollgeschwister von Cash (FTCH Levenghyl Silvercloud of Drakeshead, FTCH Levenghyl Sundancer, FTCH Levenghyl Lionheart) konnten sich 2009 für die International Gundog League (IGL) Championship qualifizieren, was die Qualität dieser Hündin klar zum Ausdruck bringt. Seine Schwester konnte 2008 den 3., 2009 den 4. und 2010 erneut den 3. Platz bei der IGL erreichen und Sundancer erlangte 2009 das CoM. Cashs Vater FTCH Pocklea Adder ist für seine gut arbeitenden und gesunden Nachkommen bekannt – sein Sohn FTCH Roberto Rannaldini konnte 2009 die IGL gewinnen.

Sowohl Ivys als auch Cashs Linien gehen auf berühmte Hunde wie FTCH Pocklea Remus, FTCH Swinbrook Tan, FTCH Aughacasla Sam of Drakeshead, FTCh Palgrave Edward oder FTCH Haretor Mark of Drakeshead zurück.

 

Cash und Ivy passen optisch sehr gut zusammen – sie sind ein harmonisches Paar.

Cash ist ein mittelgroßer, muskulöser aber nicht zu kräftiger Rüde mit einem wunderschönen Kopf und einem sanften Ausdruck. Da Ivy eine eher kleinere und zarte Hündin ist wollte ich einen nicht zu großen oder kräftigen Rüden nehmen um einen möglichst homogenen Wurf zu erhalten. Ich erhoffe mir, dass Cash seine gute Größe und Knochenstärke an die Welpen weitergibt.

 

 

Wir hoffen nun sehr, dass sich die beiden nicht nur in der Theorie und auf dem „Papier“ gut ergänzen und freuen uns riesig auf unsere vielversprechenden schwarzen Clockwork A-chen!

 

Vielen Dank an Christoph, Elli und Simone für die Bilder!